Docter 50581″8×42 Extra-Low Dispersion Fernglas schwarz : Bietet a,Alles, was ich suchte

Pro:+ kaum gewicht+ überragende bildqualität für so ein kleins gerät: helles, klares bild auch bei suboptimalen lichtverhältnissen+ sichtfeld+ sehr geringe grösse und gute verstaubarkeit+ verarbeitung (nichts wackelt, nichts ist lose, alles bewegt sich präzise soweit wie es soll und mit angemessenem widerstand)+ einfache handhabung+ multifunktionalität: dreht man es um und schaut durch die eintrittslinse, kann man das monokular auch als lupe verwenden – genial+ solide garantie und, soweit ich gehört habe, guter kundenservicecontra:- porroprismen (=bild wird mehrfach gespiegelt) sind eher empfindlich, daher ist vorsicht bei transport und handhabung angebracht. Stösse und schläge sind tunlichst zu vermeiden. – aussenschale aus kunststoff senkt eindruck der wertigkeit. Aluminium hätte mir besser gefallen. – etwas “merkwürdige” form, die nicht sehr ergonomisch ist. Es ist alles andere als eindeutig, wie man das ding überhaupt festhalten soll – daher etwas gewöhnungsbedürftig. – lederetui: neu wird ein klettverschluss anstelle des alten lederriemens zum verschliessen verwendet, und wie jeder klettverschluss wird auch dieser mit der zeit schlechter. Eher ein schritt in die falsche richtung. Ein druckknopf wäre die ideale lösung gewesen. – lederetui: innenseite franst aus, d.

Ich habe mir dieses glas wegen verlustes zum zweiten mal gekauft, diesmal ungebraucht und in der zivilen version von docter und bin noch mehr begeistert (lupenreine optik). Das fernglas ist extrem robust, wasserdicht, langlebig und wurde bereits in abgewandelter version beim militär (edf 7×40) in der ehemaligen ddr eingesetzt. Das optische auflösungsvermögen überzeugt bei der ersten durchsicht und hat seine besonderen stärken bei schwierigen licht- und umweltverhältnissen. Die fokussierung wird nur einmal über die einzelokulareinstellung (-7/+7 dptr. ) eingestellt, anschließend erfolgt die fokussierung durch das auge. Bemerkenswert ist auch die lange garantie. Insgesamt ein perfektes fernglas, daher volle punktzahl.

DOCTER 50581″8×42 Extra-Low Dispersion Fernglas schwarz

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • excellente optische Qualität
  • 8 fach Vergrößerung
  • DOCTER-Ferngläser besitzen eine große Austrittspupillenschnitt- weite. Dadurch sind sie besonders für Brillenträger geeignet.
  • Dachkant-Prisma, phasenkorrigiert, Stickstoff gefüllt.
  • Lieferumfang : 1x Fernglas mit Fernglastasche; 1x Anleitung; 1x Garantiekarte

Sehr scharfes bild ohne randverzerrung ,gutes handling. Das preis leistungs verhältnis ist in ordnung. Es ist leicht und nimmt fast keinenplatz in anspruch.

DOCTER 50581″8×42 Extra-Low Dispersion Fernglas schwarz : Nachdem ich bereits eine beschreibung meiner suche nach einem fernglas für meinen sohn erstellt habe, möchte ich auch noch eine entscheidungshilfe in sachen ‘fernglas für die jagd’ schreiben. Zur ausgangssituation: ich hatte mir vor einiger zeit ein optolyth 9×63 gekauft, welches ich zur jagd gerne einsetzte. Äußerlich einem zeiss dialyth sehr ähnlich, hatte ich jedoch meine zweifel, ob ich mit diesem glas wirklich das hatte, was ich mir wünschte. Ein fernglas für mittleres budget (bis 1500 euro) mit sehr guter optik. Nach sehr langen vergleichen und suchen im internet entschied ich mich für drei verschiedene modelle, welche ich mir zur genauen begutachtung und zum test zur ansicht bestellte. Da ferngläser ‘passen’ müssen, ist ein persönlicher test wohl unumgänglich aber als hilfestellung möchte ich meine persönlichen testergebnisse teilen, um anderen zu helfen, die in meiner situation sind. Ich bin mitte 30 und ‘was sehr wichtig ist- brillenträger, da diese in sachen fernglas meist das nachsehen haben. Leider kann ich nicht einfach die brille abnehmen und die sehschwäche durch die schärfeneinstellung am fernglas beheben, sondern muss die brille auflassen. Dies ist ein wichtiges kriterium für mich: brillentauglichkeit.

Ich habe mir dieses monokular zugelegt, damit ich auf wandertouren auch mal details in der ferne betrachten kann. Dazu sollte es möglichst klein und leicht sein, damit ich es auch auf anstrengenden touren nicht zuhause lasse, sondern wirklich immer mitnehme. Dieses instrument von docter schien mir ein guter kompromiss aus kleinem packmaß und gewicht, optischer qualität und preis zu sein. Es ist nicht billig, aber wesentlich preiswerter als vergleichbare geräte von etwa zeiss oder leica. Ich bin mit der optischen qualität sehr zufrieden, man erhält bei gutem licht eine klare, detailreiche abbildung, in der dämmerung ist ein 8×21 natürlich prinzipiell immer relativ schwach. Ein kleiner nachteil (für mich als brillenträger) ist die etwas geringe pupillenschnittweite/bildebene – damit ich das volle sehfeld überblicken kann, muss ich die brille abnehmen. Die verarbeitung ist absolut tadellos – nicht wackelt oder knarzt, die fokussierung läuft geschmeidig, der klappmechanismus ebenfalls, die linsen sind schön vergütet. Lediglich die kunststoffteile sind aufgrund der rauhen oberfläche zwar griffig, aber auch etwas fusselanfällig. Insgesamt sehr zu empfehlen, wenn man auf qualität “made in germany” (ehemals carl zeiss jena) zu einem fairen preis wert legt.

Nicht zentrich montiert,, wenn man umgekehrt durchsieht fällt das auf,führt zur unschärfe am linken unteren bildrand, sowas sollte nicht passieren, endkontrolle`?habs nicht zurück geschickt, dachte liegt an meinen augen der fehler, was solls immetrhin ist das erste mehr als 1 x runtergefallen, erst nach dem 10 fall wars innen verschoben, (meine frau hat das bei gürtel rausmachen für die wäsche einfach plumsen lassen) wie gesagt, dass 2. Von anfang an,was hier gut ist am teil, die nah-einstellgrenze von getestet 190 m.Umgekehrt ist es als lupe zu verwenden.

Das fernglas handlich und gute qualität. Gebe nur 4 punkte weil die zugehörige tasche einfache billige qualität ist,so eine gürteltasche könnte besser sein für den preis.

Dieses minokular ist von ausgezeichneter qualität und übertrifft meine optischen erwartungen. Meine kundenrezesion schreibe ich hier nur, weil ich euch künftigen oder schon glücklichen besitzer des docter 8/21 eine empfehlung bezüglich lederetui mitgeben möchte. Das mitgelieferte lederetui ist absolutes billigstmaterial und nicht zu gebrauchen, geschweige ist es auch nicht zum schutz des schlagempfindlichen docter8/2 geeignet, ausserdem fuselt es schrecklich und verdreckt so die linsen, auch lässt es sich kaum versorgen und der schnelle zugriff ist somit auch verwehrt. Der klettverschluss errinert mich an die ersten turnschuhe der 80er jahren mit demselben verschluss. Doch nach langer recherche habe ich das geeigneteste und absolut passgenaue, hochwertige lederetui gefunden welches ich wärmsten empfehlen kann. Das orginaletui der schweizer kompasse recta ( ledertasche für vorstehende recta – kompasse . Ich habe aber meines von einem fachladen aus der schweiz, wo ich es auch gründlich testen konnte. ) super verarbeiteung, dickes leder, formstabil, schneller zugriff, praktischer druckknopf, gurtelschnalle und wie schon erwähnt ist es absolut passgenau und für mich eine wahre freude dieses fundstück. Herzliche grüsse aus der schweiz 😉 michi der weltenbummler.

After reading the excellent reviews of the little docter i was expecting it to give a very sharp image. The image is good but not excellent. It is however good enough for occasional use and has the big advantage of being very small. It is even smaller than i thought it would be. It is small enough to keep in my coat pocket all the time but it is a shame that the joint cannot be made waterproof (both the instruments mentioned below are waterproof). It looks and feels well made and it should last well, as long as i don’t leave it in my pocket when the coat is wet. For comparison, the image is not as sharp as my swarovski 8×21 binoculars. It gives about the same image quality as my opticron bga 8×42 monocular.

Ich hatte mir vor jahren ein monokular für 20 dm gekauft und war recht zufrieden damit, bis das plastik des scharfstellrings brach. Aus der suche nach ersatz habe ich dieses monukular gefunden, einmal über den preis geseufzt und es einfach bestellt. Nun habe ich den docter in der hand und bin begeistert. Es ist sehr lichtstark — das bild durchs fernglas erscheint mir genauso hell wie mit dem unbewaffneten auge. Die abbildung am rand des blickfeldes ist immer noch gestochen scharf – ungewohnt gegenüber dem billigen vorgänger. Die scharfstellung geht leichtgängig und hat genau den richtigen widerstand gegen unbeabsichtigtes verstellen. Ab etwa zwei metern bis unendlich bekomme ich ein knackig scharfes bild. Mit einer skala am gewinde könnte ich sogar glatt die entfernung zum objekt messen — die tiefenschärfe ist recht kurz. Einzig eine Öse wünsche ich mir, damit ich mir das gute teil um den hals hängen könnte. Dafür ist ein kleines ledertäschchen mit gürtelschlaufe dabei — vielleicht wird so die linse besser geschützt als wenn das fernglas am oberkörper herumbaumelt.

Typisch made in germany – alles top verarbeitet, bis auf die fusselnde ledertasche ist das teil super, dabei ist noch ein wischtusch in einem stoffsäckchen.

Ich suchte ein monokular für besichtigungen (z. Wichtig waren mir, neben der schärfe des bildes, vor allem kompaktheit, eine ausreichende lichtstärke und ein kurzer nahpunkt (entfernung, ab der man “scharf” sehen kann). All das bietet mir dieses monokular zu einem wirklich günstigen preis. Noch schöner wäre es, wenn das gerät schwarz wäre, aber ansonsten aus meiner sicht perfekt.

Der unterschied zu den billigeren 20€ monokularen in denselben dimensionen wird beim ersten in-die-hand nehmen klar, nichts wackelt, super verarbeitet. Beim hindurchsehen bestätigt sich das, gestochen scharf und auch bei schlechten lichtverhältnissen noch gute sicht, die auf ordentlich vergütete linsen schließen lässt. Würde es wieder kaufen, hätte ich es nicht bereits.

Das teil ist klein und leicht und gut verarbeitet, es sorgt immer für aufsehen, wenn es das erste mal gezeigt wird. Und man sieht sogar etwas, wenn man durchschaut. Ach so, wem das wichtig ist: man kann es in der geschlossenen hand praktisch unsichtbar verwenden?. Sieht zwar blöd aus, wenn man sich die faust vor den kopf bzw. Man wird aber im zweifelsfall halt eher für einen idioten, als einen spion oder spanner gehalten. Das war es dann aber auch schon mit den positiven seiten. Die negativen beziehen sich auf die optischen eigenschaften. Als da wären: problematisches einblickverhalten, geringes sehfeld, starke gegenlichtempfindlichkeit. Beobachtungen über “längere” zeit (größer 10 sec. ) sind dadurch kaum machbar, auf jeden fall immer sehr anstrengend für das “eine” auge. Ja wie gesagt, wenn man sich mühe gibt sieht man schon was, die objekte werden auch scharf abgebildet, es ist halt nur sehr anstrengend und mit dem komfort eines einigermassen vernünftigen binokulars in keinster weise vergleichbar. Dann lieber kein fernglas mitnehmen, dann spart man noch mehr gewicht. Wer sich körperlich in der labe fühlt ca. 100 g mehr gewicht mit sich zu führen, sollte sich ein binocular 8×20 zulegen.

. Und von mir gleich gekauft. Wer wie ich über den ytube channel von nutnfancy auf dieses schmucke, kleine ding aufmerksam wurde, sei erstmal zu seinem guten geschmack beglückwünscht. Den tests von nut muss man eigentlich nichts hinzufügen. Ich teile mir das monokular mit meiner familie und wir nehmen es gerne auf getrennten wanderungen oder am strand mit. Es ist wirklich kleinallerdings muss ich ehrlich sagen, dass ich nach dem auspacken nicht verstehen konnte, was denn nun der unterschied (also das klare blickfeld) zu einem deutlich “günstigeren” modell sein sollte. Wenn man einfach nur durchs fenster auf die nachbarhäuser schaut, erschließt sich das “tolle, klare blickfeld” nämlich nicht wirklich. Die erleuchtung kommt dann, wenn man es in der freien natur einsetzt. Dann setzt das gute gefühl ein, für etwas wertiges auch den berechtigten preis bezahlt zu haben.

Genau wie beschrieben – klein, handlich, optisch hervorragend, deutsche wertatbeit und es gefaellt mir sehr, sehr nuetzlich zum immer dabei haben,.

Kompakt, leicht, stabil bei minimalem plartzbedarf. Soweit in der kurzen zeit feststellbar, gute qualität. Gewöhnungsbedürftig das abwinkeln der gehäusehälften gegeneinander.

Das etui scheint noch billiger geworden zu sein als bei früheren versionen. Der hersteller sollte gleich darauf verzichten, und dafür das glas etwas preisgünstiger anbieten.

Summary
Review Date
Reviewed Item
DOCTER 50581"8x42 Extra-Low Dispersion Fernglas schwarz
Rating
4,0 of 5 stars, based on 19 reviews