Olympus N1240586 8-16×40 Zoom DPS-I Fernglas – Fernglas 10×50 DPS-I

Das fernglass liegt gut in der hand. Die einstellung in die ferne bzw. Nähe lässt sich sehr leicht über die drehrolle und den hebel vornehen. Bei totaler vergrößerung ist es ohne ein stativ oder auflegen des fernglases kaum möglich ein gutes bild zu sehen. Wenn man eine ruhige hand hat, bekommt man allerdings schafe bilder. In der verarbeitung scheint es robust und ordentlich zu sein.

Primär habe ich mir das fernglas als einfachen einstieg in die astronomische beobachtung gekauft. Durch die 50mm Öffnung sieht man schon einiges mehr als mit bloßem auge. Aber auch für “normale” zwecke in der natur und tierparks gefällt es durch die robuste verarbeitung und lichtstärke. Es lohnt sich auf jeden fall, etwas mehr auszugeben, der unterschied zu günstigen/billigen ferngläsern entspricht aus meiner sicht auch dem preisunterschied. Da wackelt und klappert nichts, die einstellmöglichkeiten sind leicht bedienbar, verstellen sich aber auch nicht von selbst.

  • Sehr gut – ziemlich schwer
  • Sehr gutes Fernglas
  • unglaublich gut!

Eigentlich bin bin ich taschenlampensammler und verstehe von ferngläsern bestimmt nicht viel. Ich habe ein 10×50 aus den 60-er jahren von der quelle, ein “tronic”-fernglas zoombar 8 – 24 x 50 vom lidl oder aldi so etwa um das jahr 2000, vermutlich um die 20 euro. Jetzt kam mir die idee, dass man sich auch mal ein neues fernglas bestellen könnte. Also bestellte ich mir ein nikon prostaff5 10×42 zu rund 150 euro, ein hutac 10×42 für rund 59 euro und dieses olympus zum gleichen preis. Wenn ich nun meine 5 ferngläser vergleiche, so finde ich das olympus am besten, das tronic wegen seines engen sehfeldes mit abstand das schlechteste. Das abgesehen vom discounter-produkt billigste ist das beste. Mein altes quelle-fernglas hat vor mehr als einem halben jahrhundert mindestens genau soviel gekostet und ist keinesfalls besser. Da kann man also wirklich nichts sagen und gebe daher gerne 5 sterne. Nachtrag: ich habe heute nachmittag die genannten 5 ferngläser 2 bekannten zum “produkttest” vorgelegt. Die kamen zu dem gleichen resultat wie ich: das olympus ist das beste davon.

– optik:gute schärfe mit leichter randunschärfe, die aber nur perfektionisten stören wird. Keine sichtbare verzeichnung. Insgesamt eine sehr ausgewogene abstimmung mit großem gesichtsfeld, klasse. Die optik wäre selbst für wesentlich teuereres fernglas noch angemessen. – mechanik:die fokussierung läuft sauber und exakt mit gut abgestimmter gängigkeit, kein spiel festzustellen. Die verarbeitung/anmutung ist nicht high-end, aber dem einsatzbereich mehr wie angemessen und solide. – zum wandern für meinen geschmack etwas zu schwer und etwas zu große abmessungen. Fazit:für den hobby-user, der die realitäten im auge behält, ist das olympus eine ausgezeichnete wahl ohne nervige kompromisse oder schwächen.

Merkmal der Olympus N1240586 8-16×40 Zoom DPS-I Fernglas

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Haltbare, hochwertige Verarbeitung eignet sich auch für härtere Umgebungsbedingungen
  • Reflexionsmindernd vergütete Linsen für eine klare, hochqualitative Sicht
  • Integrierte Dioptrie-Korrektur zur Anpassung an die persönlichen Sehbedürfnisse
  • Mehrfach vergütete Linsen für ein Maximum an Kontrast und Helligkeit

Das glas ist sehr wertig gebaut und bringt sehr gute sehleistungen – vor allem in der dämmerung. Wenn man allerdings stundenlang mit dem glas unterwegs ist, spürt man schon das gewicht. Also für eine mehrtägige hüttenwanderung in den alpen ist es eher nicht geeignet. Wer schon mal solch ein wanderung gemacht hat, weiß, dass sich jedes gramm zuviel, das man mit sich schleppt, rächt. Man kommt bei solchen wanderungen ja ohnehin leicht an seine leistungsgrenzen. — für solche gelegenheiten wie auch für einfache spaziergänge im wald nehme ich darum lieber das nikon aculon 10×20 mit, das im vergleich fast nichts wiegt und das ausgezeichnete seheigenschaften hat. Wenn ich jedoch abends auf ansitz gehe und es wird dämmriger und schließlich dunkler, dann ist das olympus natürlich weit überlegen, weil es dann noch objekte erfasst, die ich mit bloßem auge nicht mehr sehen könnte. Und da kann dann mein kleines nikon einfach nicht mehr mithalten. Man muss sich also immer gut überlegen, für welchen zweck man sich ein fernglas anschafft.

Die vergrößerung ist genau richtig, um noch wackelfrei freihändig sehen zu können. Der weitwinkel macht sehr viel spaß und vor allem auch auf geringe entfernungen ergibt sich ein sehr plastisches bild. Ich hatte zum vergleich ein fernglas eines anderen herstellers bestellt (10×42, rund 50 euro). Das olympus hatte für mein empfinden das deutlich bessere bild bei subjektiv gleicher vergrößerung. Für den preis kann man eigentlich nicht viel verkehrt machen.

Obwohl es erst später verschenkt wird, gleich mal ausprobiert. Liegt erstaunlich gut in der hand. Sehr gut zu handhaben und schnell zum einstellen auf die jeweilige sehschärfe. Zack war auch gleich gestochen scharf ein vogel vor der linse, den ich noch garnicht wahrgenommen hatte. Einfach mal in die gegend geschaut, erkennt man die schwellenden knospen an den weit entfernten obstbäumen in der landschaft. Sensationell gut und das für den preis.

Ich bin erstaunt über die optische qualität. Ich als fotograf bin ja einiges von hochwertigen kamera-objektiven gewohnt. Die optische leistung muss sich nicht verstecken. Würde ich sofort wieder kaufen. Dachte nicht dass für so wenig geld so was gutes gebaut werden kann.

Für unsere südafrikareise waren wir im vorfels auf der suche nach einem fernglas. Das glas ist robust und liegt auch in kleineren frauenhänden perfekt in der hand. Das gewicht des glases ist ok sollte aber nicht höher sein. Die darstellungen sind hell, glasklar und gestochen scharf. Selbst bei dämmerung ist das glas bedingt einsetzbar und bietet eine perfekte sicht auf die dinge. Die scharfeinstellung lässt sich kinderleicht bedienen und geeignet sich daher auch für die beobachtung sich schnell bewegender objekte. Der als grundsätzlich störend empfundene lichteinfall in die okukare wird durch die gummierten augenmuscheln verhindert. Bei großer vergrösserung gibt es leichte unschärfen am rande des bildes. Die mitgelieferte leicht gefütterte tasche hat sich auf unserer reise als ausreichend erwiesen. Sie ist ausgestattet mit einem leicht zu öffnenden klettverschluss.

Ich kann dieses fernglas vom preis-leistung-verhältnis nur empfehlen. Es ist gut verarbeitet und sehr individuell einstellbar. Man kann es auch noch so halten, dass beim schweifen in die ferne nicht alles verwackelt, vorausgesetzt natürlich eine einigermaßen ruhige hand und bei festem stand. Dass die abdeckkappen lose dabei sind stört mich nicht, weil das fernglas in der mitgelieferten tasche gut geschützt ist und außerhalb der tasche lasse ich die abdeckungen eh weg. Wir hatten viel spaß mit dem teil in südafrika, wo es hervorragende dienste leistete. Zum vergleich mit anderen ferngläsern verweise ich auf die vielen anderen bewertungen, die sich hierzu wirklich professionell äußern. Dadurch habe ich auch dieses fernglas gewählt und wurde nicht enttäuscht: danke für die tollen bewertungen.

Nach einer recherche für ein preis-leistungs-fernglas sind wir auf dieses gestoßen. Es sieht nicht nur sehr gut aus, ist schwer und robust, die materialien sind hochwertig und es ist sehr gut verarbeitet. Die 10-fache vergrößerung ist völlig ausreichend, scharfes und gut-auflösendes bild. Perfekte anschaffung für den kenia urlaub. Sehr gutes preis – leistungs – verhältnis.

Hi, für mich als insulaner kann ich (am tag) die schiffe draussen auf der ems, oder im fahrwasser gut beobachten oder den namen lesen. 3 km und um den namen oder aufbauten/ kabinen zu zählen reicht es. Für profis / jäger oder voglelkundler würde ich für ein fernglas mehr ausgeben (dämmerung).

Für meinen urlaub wollte ich ein neues fernglas. Unser altes , von einem kaffeehersteller, war mir nicht gut genug. Hier hatte sich immer das gefühl, da ich kein vergleich hatte, das bild wäre unscharf. Nun ich ließ mir das olympus kommen. Damit ging ich an unseren stausee. Ein sehr scharfes bild, sehr detailtreu. Selbst schwalben im flug kann man damit gut beobachten, also wie diease insekten fangen, kleinste fische, wie sie aus dem wasser springen, die man mit bloßem auge gar nicht mehr mitkriegt.

Ich hatte vorher ein fernglas von bresser und muss sagen, das sind welten das olympus hat ein sehr klares, scharfes bild. Selbst in der dunkelheit konnte ich noch beobachtungen machen ( bei uns lief ein marder durch den garten, den ich mit bloßem auge nicht sah ). Die dioptrin einstellung finde ich auch klasse, so brauche ich nicht einmal die brille auflassen.

Das fernglas kam schnell an und war leider beschädigt/verbogen obwohl das paket äußerlich unbeschädigt war. Die retoure gestaltete sich nicht soooo kundenfreundlich. Rücksenden bei abgabe in einem 15km entfernten dpd shop ist nicht so toll. . Die reaktion des händlers auf meine kritik war allerdings große klasse: angeboten wurde eine kostenerstattung bei rücksendung mit dhl .( danke dafür) das i h keinen ersatz zur beschädigten ware erhielt bzw. Zu einem um 20% höheren preis empfinde ich ebenfalls als sehr negativ, da das fernglas an sich für meine ansprüche wirklich große klasse ist. Wir/ich nutzen es zur vogelbeobachtung und sind sehr zufrieden. Nicht zu schwer, sehr gute optik, robuster eindruck. Der punkt abzug nur wegen der mehrkosten nach dem 1.

Entscheidung fiel nach vielem studieren und vergleichen auf dieses glas. Die handhabung ist wie gewohnt, dioptrieneinstellung – schärfeeinstellung. Die einstellung der augenweite ist etwas schwergängiger, verhindert aber ein versehentliches verstellen bei weiterer benutzung. Top ist die geschichte mit zoom – für mich neuland. Es ist ein großer unterschied zu standartmäßigen gläsern mit 10-er zoom. Die darstellung der zu betrachtenden objekte ist bis kurz vor dem endzoom 16-fach glasklar. Lediglich bei vollem zoom, so wirds auch im test geschrieben, wird das bild minimal verwaschen. Außerdem ist bei vollem zoom ein stativ ratsam. Gelungen, man hält eine mischung aus gummi und plastik in den händen und macht vor allem einen richtig wertigen eindruck. Die augenmuscheln sind groß genug und passen sich recht gut an. Für mich ein gelungener kauf.

Ich habe das olympus l8-16×40 schon mal bestellt, war aber nicht wirklich zufrieden obwohl das stück mehr zoom hat. Es liegt eventuell auch an bauform, da der objektivdurchmesser nur 40mm statt 50mm ist. Verarbeitungsqualität ist sehr gut. Das glas liegt gut in der hand. Das fokusrad ist schön groß, damit ist bedienung hervorrang. Im vergleich habe ich noch mein steiner safari pro 10×26 und zavarius 10×50. Das steiner ist sehr kompakt, zum mitnehmen ist sehr gut aber die abbildungsqualität kann mit keinem mithalten. Zavarius hat metallgehäuse, abbildungsqualität ist der besten, aber die bedienung und arbeitsbereich schlecht. Jetzt zum das eigentliche olympus 10×50. Pro:- bedienung sehr gut, ich komme mit dem sofort klar.

Das fernglas wurde zum nordsee urlaub gekauft, ich binsehr überrascht wie gut die einstellungen und die abbildungskraft ist. Sehr gut liegt das glas in der hand und ist auch gut für dämmerung beobachtungen. 1 stern abzug wegen der abdeckungen der okulare die nicht irgendwie am glas zu befestigen sind. Hier muss mann sehr aufpassen, sonst gibts verluste. Der gurt der schutztasche ist etwas zu kurz, abereine echte preisempfehlung meinererseits, was auch sich in den platzierungen bei meistverkaufter waresich zurecht bei amazon wiederspiegelt.

Ich war auf der suche nach einem günstigen fernglas für wanderungen und ausflüge. Ich habe das olympus nach ausgiebiger internetsuche gewählt und wurde nicht enttäuscht. Klar gibt es noch viel bessere ferngläser. Dann aber zu einem deutlich höheren preis. Für den otto-normalverbraucher ist das olympus aber vollkommen ausreichend – und vergleichsweise günstig.

Nachdem ich zunächst mir ein bresser hunter 8×40 zugelegt hatte aber einen defekt festgestellt habe, habe ich umgehend das glas zurück geschickt (problemlos) und mir dieses glas ausgesucht und gekauft ein olympus dps i 8×40 ich habe mir das glas genau angeschaut es macht einen hochwertigen eindruck und auch getestet konnte absolut keine mängel feststellen, die schärfe ist top und es kommen auch keine ränder oder schatten auch die handhabung auch bei dämmerung kann man noch alles gut erkennen ist so wie sie sein soll, als brillenträger hatte ich anfangs zweifel die sich aber schnell gelegt haben, ich bin begeistert von diesem glas und kann es mit ruhigem gewissen weiterempfehlen, würde es sofort wieder kaufen auch weil das preis/leistungsverhältnis stimmt, nicht zu vergessen eine schöne gepolsterte tasche ist auch dabe und die dazugehörigen trageriemen. Das einzige was ich zu bemängeln habe wäre dass nichtmal ein staubtuch (centware) dabei war (:-((.

Schärfe, helligkeit und kontrast super, randunschärfe vernachlässigbar, haptik/bedienung prima. Habe auch noch das 8×40 dps-i u. Das 10×50 dps-i, welche genauso gute qualität aufweisen. Das 7×35 ist wegen seiner größe, des gewichts und verwacklungsresistenz zu meinem immerdabei fernglas geworden, bei dämmerung und starker bewölkung verwende ich eines der beiden größeren, aber auch mit dem 7×35 ist bei nicht so heller umgebung noch viel zu erkennen. Alle drei zusammen kosten weniger als eines anderer hersteller, mit ähnlicher güte. Die fehlende wasserdichtheit und stickstofffüllung hatten bisher noch keinen nachteil für mich erkennen lassen, obwohl ich auch schon öfters bei regen unterwegs war. Wer also kein extrem-jäger, -wassersportler, oder -nahkämpfer ist, findet mit dieser serie sicher sein auskommen.

Über vier jahre ist das fernglas nun an und auf der ostsee im einsatz. Bisher hat das salzwasser noch kaum spuren hinterlassen, gute pflege vorausgesetzt. Wir brauchten ein fernglas was handlich und robust ist. Da nicht immer “zimperlich” mit dem glas umgegangen wird und die tests viel versprachen haben wir uns für dieses modell entschieden. Das preis/leistungs-verhältnis ist gut. Das fernglas verrichtet hervorragend seien dienst. Die kappen vom fernglas sind etwas “nervig” im täglichen einsatz, daher finden sie meist den weg nicht mehr zurück auf die gläser :)fazit nach über 4 jahren: top fernglas. Besten Olympus N1240586 8-16×40 Zoom DPS-I Fernglas Einkaufsführer

Summary
Review Date
Reviewed Item
Olympus N1240586 8-16x40 Zoom DPS-I Fernglas
Rating
5,0 of 5 stars, based on 801 reviews