Pentax SP 16×50 Fernglas : Tolles Fernglas für Wandertouren

Das pentax sp 8×40 fernglas ist das optimal alltags- und wanderfernglas. Es ist von der größe her so, dass es praktisch in nahezu jeden rucksack passt oder auch mal auf spaziergängen einfach umgehängt werden kann. Mit seinem geringen gewicht fällt es auch nicht groß negativ aus. Größe: 18,8×13,2×5,6 cmgewicht: 770gdie bildqualität ist sehr gut, wobei natürlich immer die frage ist wie hoch legt man die messlatte. Das fernglas hat mit einigen features wie linsenschutzvergütung, innenfokusierung und ähnlichem aufzuweisen. Wie sich das auf die dauer schlägt, wird sich noch zeigen. Was sehr angenehm ist, ist der augenpunkt, wodurch auch für brillenträger das fernglas sehr gut und problemlos zu handhaben ist. Alles in allem, sind wir mit dem fernglas sehr zufrieden und haben es auch schon auf spaziergängen im wald getestet und dabei gehabt. Seine feuerprobe wird das fernglas sicherlich nächstes jahr bei verschiedenen wanderungen in den bergen bestehen müssen. Sollte sich hier etwas negatives herausstellen, werden wir das auch im nach hinein noch posten.

Letztendlich aber durchaus überzeugend: meine erfahrungswerte in knappen sätzen. [+] lieferumfang: robuste aufbewahrungstasche / 4-linsen-schutzklappen / trageriemen[+] robuste, hochwertige bauweise / verarbeitung[+] belastbares aluminium-druckguß-gehäuse[+] komplette gummiamierung[+] das fernglas liegt sehr gut in der hand[+] ein großes, zentrales einstellrad[+] mehrfach vergütete linsen[+] sehr gute bildqualität / abbildung bei optik und lichtstärke bei tag und nacht >>das sichtfeld ist erfreulich breit und hell[+] besonders erwähnenswert: das fernglas ist uneingeschränkt empfehlenswert für brillenträger[+] preis-/leistungsverhältnis: sehr gut[-] keine wasserdichtigkeit[reinhard busse].

. Aber patzt ein wenig in der kür. Das, was es soll, macht das pentx in meinen augen hervorragen: vergrüßern und dabei gestochen scharf und auch bei wenig licht, da bin ich echt sehr zufrieden. Im vergleich zu unserem vorkriegsmodell der firma zeiss läßt sich da kein unterschied feststellen. Das einstellrad ist relativ schwergängaber für meine verhältnisse ist das absolut ok. Das zeiss läuft ein wenig einfacher. Zeiss hat sich für die schutzkappen auch eine bessere lösung einfallen lassen. Die kappen sind paarweise mit dem trageriemen verbunden, was einfach praktisch ist, denn so geht nichts verloren. Auch die hülle kann beim pentax nicht punkten. Es ist eher ein beutelchen ohne gürtelschlaufe oder trageriemen, eigentlich nur dafür gedacht, das fernglas beim aufräumen etwas zu schützen. Mein altes fernglas bringt das eine lederetui mit gürtelschlaufe und trageriemen mit, was schlicht auch wiederum praktisch ist, wenn man das fernglas auf wanderungen dabei haben will und nicht offentragen mag.

Mit meiner seit jahrzehnten verminderten sehkraft in die ferne im bereich von 3,5 – 4 dioptrien ist es wichtig, dass ein fernglas sich entweder mit brille oder ohne brille gut benutzen lässt. Und ich muss sagen, das pentax sp 8×40 stellt beides sicher. Zuerst habe ich aus gewohnheit das glas mit brille verwendet. Dazu werden an den augenmuscheln die umgebenden gummis einfach nach außen weggeklappt. Das sehfeld ist dann uneingeschränkt, das heißt gleich groß wie ohne brille. Vor allem aber kann ich das glas auch komplett ohne brille verwenden. Das einstellrad lässt zu, dass die genannten dioptrien ausgeglichen werden und ich ohne sehhilfe sehr scharf durch das fernglas sehe. Unterschiede der beiden augen werden am anfang durch einstellen am dioptrien-ring ausgeglichen, so dass man mit beiden augen gleich scharf sieht. Das fernglas ist komplett gummiert und liegt sehr gut in der hand. Es lässt sich selbstverständlich dem augenabstand anpassen.

  • Punktet in der Pflicht.
  • Wirklich schoen und hochwertig!
  • Kritik auf ganz hohem Niveau

Pentax SP 16×50 Fernglas

. Aber als begleiter für wanderungen und entdeckungsreisen sehr gut geeignet. Das fernglas sp 16×50 von pentax ist sehr ordentlich verarbeitet und macht optisch einen sehr wertigen eindruck. Mit linsenabdeckung, verstellbarem tragegurt und gepolsterter aufbewahrungstasche sowie dioptrieausgleich ist im prinzip alles vorhanden, was für den hobbygebrauch benötigt wird. In der ausführung ist es nicht so optimal, daß die vier linsenabdeckungen nach dem abnehmen lose sind und in irgend einer weise separat verstaut werden müssen. Theoretisch bliebe da die aufbewahrungstasche, doch diese verfügt leider über keine tragemöglichkeit wodurch sie maximal unter den arm geklemmt werden kann. Im outdoorgebrauch stellte sich heraus, daß die aufbeahrungstasche aufgrund ihres minimalistischen schnittes kein hilfreicher schutz gegen staub und nässe ist. Insgesamt ist die bildwiedergabe beeindruckend gut, farblich ausgeglichen und gestochen scharf. Auch bei schlechten lichtverhältnissen kann man sich noch über ein gutes ergebnis freuen.

Bisher hatten wir nur ein ganz einfaches fernglas von bilora, das irgendwann mal 15,99 eur gekostet hat. Dieses kam sehr selten zum einsatz, insbesondere aber deshalb, weil es für ständige brillenträger nicht vernünftig zu benutzen war. Die augenmuscheln sind an dem fernglas flexibel und man hat nicht wirklich ein ein bild zustande bekommen. Dies ist mit dem pentax-fernglas nun ganz anders. Es lässt sich genau auf die brille aufsetzen. Der ring um die augenmuscheln ist stabil und liegt genau auf. Die brille ist fast an den linsen. Das bild ist sehr gut und das fernglas ist auch deutlich leichter, als das benannte billigfernglas. Gleichwohl wird es mit der zeit ganz schön schwer, d. Eine minute vor den augen hat. Aber das ist vielleicht eine frage der gewöhnung. In jedem falle wirkt das pentax-fernglas hochwertig und in jeder weise auch gut verarbeitet.

Das paket kam perfekt verpackt an, auch die originalverpackung bietet schon guten schutz. In dieser dann eine textiltasche und darin das fernglas. Mit der leicht gummierten absolut rutschfesten oberfläche macht das glas auf der einen seite einen enorm hochwertigen eindruck, auf dr anderen seite liegt es absolut rutschfest in der hand, egal wo man das fernglas anfasst. Genau wie bei meinem alten fernglas sind die gläser durch vier kleine gummikappen geschützt, hier wäre vielleicht eine andere “verbundene” lösung gegebenenfalls besser. Stören tut es nicht sonderlich, ich wsr es gewohnt. Das absolute highlight wenn man das erste mal hindurchsieht und über das grosse und griffige einstellrad fokusiert. Dreidimensional und fast schon zum anfassen legt es sich auf die augen. Auch habe ich nicht so den wackeleffekt wie bei meinem alten glas. Mit den gummiaufsetzen kann ich meine brille auflasen, sehr praktisch.

Liebe leserinnen und leser,nach nun eingängiger nutzung des pentax sp 10×50 fernglas möchte ich ihnen meine rezension zur verfügung stellen. Früher oder später kam wohl jeder schon mit einem fernglas in berührung. Mein opa hatte beispielsweise schon in frühen jahren ein fernglas, da er in einem großen hochhaus fast ganz oben beheimatet war. Da war es klar, dass ich zu besuch immer das fernglas zum in die weite schweifen genutzt habe. Logischerweise war mir damals die marke, die qualität, etc. Die hauptsache lag in der tatsache das man dinge groß sah. Kommen wir nun zum pentax sp 10×50 fernglas. Im lieferumfang befand sich das fernglas selbst sowie ein tragegurt und eine aufbewahrungstasche. Diese ist aber nicht zu 100% abschließend (oben in den ecken), sodass auch nach einiger zeit staub den weg in die tasche finden wird, sofern man diese nicht ausreichend verdeckt.

Vorab, das pentax ist zu diesem preis ein wirklich sehr gutes fernglas und meine kritik erfolgt daher auf sehr hohem niveau, im grunde sind es minimale verbesserungen, die ich mir noch gewünscht hätte. Zunächst fällt auf, dass das pentax für seine größe überraschend leicht ist. Man muß bedenken, dass man hier kein kleines miniglas in den händen hält, sondern ein wirklich großes glas, das man tatsächlich lieber mit zwei händen greifen sollte. Dennoch ist es mit seinen knapp 800 g aus meiner sicht in der kategorie ein leichtgewicht. Im vergleich zu meinem nikon fernglas der gleichen kategorie bringt das pentax knapp 300 g weniger auf die waage, das macht sich bemerkbar und überraschte mich positiv. Die haptik des pentax ist angenehm. Die oberfläche gummiert und griffig und es liegt sehr gut in der hand. Die diotrin-ringe lassen sich gut verstellen und so kann ich als brillenträgerin es sehr gut auch ohne brille auf meine sehstärke einstellen. Ich habe stark unterschiedliche diotrin-zahlen auf beiden augen, das stellte kein problem dar. Das verstellrad für die schärfe ist leichtgängig und gut.

Mein vater hatte schon immer eine schwäche für ferngläser, so habe ich schon als kleines kind gerne mit ihnen gespielt und die tiere und natur damit beobachtet auf unseren spaziergängen. Das pentax sp 8×40 fernglas überzeugt wirklich auf voller linie. Geliefert wird das fernglas in einer tasche zur aufbewahrung. Die bedienungsanleitung ist natürlich ebenfalls enthalten. Zudem sind im lieferumfang 4 schutzklappen für die linsen vorhanden und ein riemen, um sich das fernglas um den hals legen zu können. Die schutzklappen sind nicht am fernglas befestigt. Sprich nach dem abnehmen muss man schauen, wo man sie solange aufbewahrt, ohne sie zu verlieren. Vielleicht nicht so ganz optimal gelungen von pentax. Man muss auch ganz klar sagen, dass das fernglas ein ordentliches gewicht hat. Es liegt gut in der hand und man merkt es schon, wenn man es sich um den hals hängt.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Pentax SP 16x50 Fernglas
Rating
3,8 of 5 stars, based on 31 reviews