TS-Optics Fernglas 15×70 E mit Breitband Multivergütung und langer Augenabstand, Ein sehr empfehlens-sowie preiswertes Fernglas für Himmel und Erde!

Super fernglas zu einem verhältnismässig (swarovski) spott preis. Super scharf super gut verarbeitet und perfekt für die ansitzjagd. Bin jungjäger und wollte mir nicht um 2. 800€ ein swarovski glas kaufen.Jetzt lache ich jeden aus der eins hat . Da das ts optics gleichwertig ist.

Das ts optics ist ein super fernglas zum vernünftigen preis. Die verarbeitungsqualität ist gut und das fernglas macht einen wertigen eindruck. Für brillenträger ist das fernglas gut geeignet da es über eine dioptrien- korrektur sowie über umklappbare augenmuscheln verfügt. So kann das glas vom brillenträger wahlweise mit oder ohne brille benutzt werden. Der augenabstand kann zwischen ca. 70 mm eingestellt werden und ist auf einer skala ablesbar. Die einstellung funktioniert einhändig einwandfrei.

Hallo,das nun mein drittes fernglas in nur wenigen wochen welches ich mir bei amazon bestellt habeangefangen hat es mit einen “warenrückläufer” celestron skymaster 15×70, lichtstark, scharf, leicht, welches sich leider rechts nicht mehr scharf stellen lies, rückgabe über amazon war wie immer vorbildlichda das celestron skymaster 15×70 momentan nicht über amazon lieferbar war habe ich mir das nächstgrössere modell celestron skymaster 20-100×70 bestellt welches aber beim zoomen/ nachstellen stellenweise knackgeräusche von sich gab und das gummi am justierrad drüberrutschte. = retourals drittes bestellte ich mir nun das ts optics fernglas 15×70 le welches angeblich eine bessere vergütung der optik als das celestron skymaster 15×70 haben soll?und siehe da ein wunderbares fernglasein edelprodukt sollte zu dem preis niemand erwarten aber die verarbeitung und die optik überzeugten mich. Scharf in allen ebenen, in der abenddämmerung sieht man heller als mit bloßem auge. wenn man das fernglas vorne greift verwackelt man auch nicht mehr so stark und bekommt ein recht wackelarmes bild. Bisher war jeder aus meiner bekanntschaft der es benutzte erstaunt über die schärfe/vergrösserung und das leichte gewichtleider negativ ist das es zum rand hin leicht unscharf werden kann, da man aber eigentlich bei der vergrösserung nur die mitte benutzt spielt das für mich nicht wirklich eine rolle. Je nach lichteinfall werden auch die cas (chromatische aberration) stärker was sich aber meiner meinung nach für diesen preis in grenzen hältwer auf die angeblich bessere vergütung verzichten kann sollte sich mal das: celestron skymaster 15×70 anschauen welches knapp 20€ billiger ist.

Key Spezifikationen für TS-Optics Fernglas 15×70 E mit Breitband Multivergütung und langer Augenabstand, sehr Lichtstark, TS1570E:

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • TS-Optics Fernglas 15×70 mit großer Öffnung und Lichtstärke – ideal für Himmelsbeobachtung. Vergrößerung 15 fach Öffnung 70mm Augenabstand 18mm (für Brillträger geeignet)
  • Prismen BAK-4 , Breitband Multivergütung für bessere Abbildung, Dämmerungszahl 32,4
  • umstülpbare Augenmuschel – auch für Brillenträger – Prismen BAK-4 , Breitband Multivergütung, Dämmerungszahl 32,4.
  • Sehweite 77 Meter auf 1000 Meter , Nahfokua ab ca. 10m
  • optionale Empfehlung: um das Fernglas auf einem Fotostativ befestigen zu können empfehlen wir den extra schmalen stabilen TS-Optics Fernglas Stativadapter Vollmetall / den finden Sie wenn Sie als Suchbegriff TS-Optics FSTA eingeben

Kommentare von Käufern

“Ganz gutes Astroglas, Nach der Justierung ganz ok, Blutmond 27.07.2018”

Gestern mittag bestellt,heute um die gleiche zeit geliefert,bzw gebeamt,schneller geht es nicht,gepaart mit bully’s-goldbärchen und vorbildlich verpackt,vielen dank an die optik-versand-firma jederzeit gerne wiederdas fernglas gefällt mir sehr gut ich habe es gleich ausgepackt auf mein stativ geschraubt und aus 11m (wohn) höhe in die landschaft geschaut und war begeistert,das fernglas ist gut justiert und übertrifft voll meine erwartungen,da es heute nacht klar ist,werde ich es auch in den sternenhimmel richten und bin schon gespannt,was ich alles sehen werde.

Ist noch besser,als erwartet. Da gibt es nichts zu bemängeln. Würde ich immer weiter empfehlen, denn das preis – leistungsverhältnis ist kaum zu toppen. TS-Optics Fernglas 15×70 E mit Breitband Multivergütung und langer Augenabstand, sehr Lichtstark, TS1570E Bewertungen

Eigentlich habe ich dieses fernglas gar nicht bestellt, sondern mein vater. Er suchte ein gutes und günstiges glas, welches er im auto immer mitschleppen kann. Getreu dem motto, wenns kaputt ist gibt’s ein neues. Da ich eher die einstellung vertrete “billig kauft man immer 2 mal” und ich lieber ein teures glas gekauft hätte, wurde ich nun eines besseren belehrt. Das fernglas ist einfach spitze. Ich habe in diversen jagdshops die teureren gläser ausgiebig getestet in handhabung, schärfe, gewicht und hatte mich auf den bestseller von steiner in 8×56 festgelegt und bei dem aktuellen serienwechsel auf ein auslaufschnäppchen gewartet. Dann kam der alte herr mit diesem schnöden 0815 glas daher. Als ich es widerwillig in die hand nahm, fiel mir sofort auf, dass es für seine größe doch eher zu den leichtgewichten gehört und beim durchsehen wurde mir klar, dass preis und qualität nicht immer in direkter abhängigkeit stehen. Ein super klares und scharfes bild, auch in der späten dämmerung. Sehr schöne vergrößerung und ideal um auch distanzierteres wild ordentlich anzusprechen.

Für knapp 100 euro erhält man hier ein glas, das, obwohl in china gefertigt, ziemlich gut für tages- und nachtbeobachtung istdie randunschärfe hält sich tagsüber sehr in grenzen (zumindest bei meinem exemplar), nachts bietet es nadelfeine sterne und kaum chromatische aberrationen. Das einblickverhalten ist für mich als nicht-brillenträger ebenfalls sehr gut. Austrittspupille von 4,7 mm und Öffnung von 70 mm erlauben sogar durchaus erquickliche deep-sky-beobachtung: ich habe neulich in einer nacht mit wenig mondlicht (himmelsqualität bortle 3-4) damit einige messier-objekte beobachten können (andromeda-galaxie, triangulum-galaxie, m 81 + m 82, die beiden kugelsternhaufen im herkules, sogar den hantelnebel und viele offene sternhaufen). Wenn man sich auf einer liege in den garten legt und damit die milchstraße abfährt, hat man das gefühl, aus dem raumschifffenster zu schauengleichwohl bedarf es zur zitterfreien handhabung eines statives und einer montierung; ich nehme dafür eine günstige parallelogramm-montierung (orion paragon-plus) und ein günstiges stativ. Einziges manko: die gummierung stinkt ziemlich, was mich aber nicht weiter stört, zudem ist die brücke (nicht der mitteltrieb zum einstellen der schärfe) zu beginn etwas schwergängig, was am china-fett liegt. Das bino kam einwandfrei justiert, bei dejustage kann man per anleitung nachjustieren. Als schnelle option für tages-, aber vor allem nachtbeobachtung ein super glas.

Ich hatte mir vor diesem fernglas zwei mal die vermeintlich baugleiche version von celestron bestellt und habe sie jeweils wieder zurückgesendet. Beim celestron hatte der mitteltrieb einige millimeter spiel, die okularbrücke war extrem wacklig und in einem fall war das fernglas dejustiert und zeigte ein kopfschmerzen bereitendes doppelbild. Das fernglas von ts kam auch dejustiert bei mir an und bedurfte einer justierung. Die verarbeitung des ts 15×70 wirkt hingegen überraschend gut. Der mitteltrieb hat kaum spiel (. Der wohl auffälligste unterschied ist die vergütung der beiden modelle. Das celestron hat eine bläuliche vergütung wie man sie bei älteren ferngläsern und eben bei billigeren modellen findet, darin sieht man beispielsweise ganz deutlich sein spiegelbild. Das ts le hat die typische kräftige grün/violette vergütung (objektive und okulare), durch die spiegelbilder in den objektivlinsen nur ganz dunkel sind. Das wohl größte manko beider gläser ist die mangelnde justierstabilität. Bei tagbeobachtungen ist das noch nicht so tragisch, für astronomische beobachtungen hingegen ist eine perfekte justierung erforderlich, ansonsten sieht man ganz schnell nur noch doppelsterne.

Neben meinem nikon action 7×50 wollte ich doch noch etwas mehr vergrößerung für die beobachtung des sternenhimmels haben. Darum wählte ich das ts optics 10×60. Durch die 60mm Öffnung auch lichtstark und trotzdem nur wenig schwerer als ein 10×50 glas. Insbesondere mit anlehnen und abstützen noch gut ohne stativ zu händeln. Ich besitze es jetzt schon etwas länger und bin zufrieden damit. Jedoch musste ich für mich als brillenträger die augenmuscheln mit einem cutter auf halbe höheabschneiden. Beim kompletten umstülpen trat der sog. Kidney bean effekt auf, also abschattungen bei geringster kopf- und augenbewegung. “halbe” augenmuschelnsind für mich jetzt genau passend. Positiv ist auch die große tiefenschärfe, d.

Habe dieses fernrohr als warehouse deal mit 20 rabatt gekauft. 73€nach dem probieren am tag fand ich es schon ganz ok nur irgendwie wurde mir schwindelig beim benutzen und mir fiel dann auf, dass meine augen nicht in der lage waren die bilder übereinander zu legen. Dann war mir auch klar warum das fernglas vom vorbenutzer zurück ging. Ich ärgerte mich und dachte ich muss es auch zurück schicken. Aber auf der suche nach einem ersatz las ich in einer rezession etwas von justierschrauben im bereich der prismen und siehe da, unter dem griff-gummi hatte auch meines auf jeder seite solche schraube. Die schrauben verschieben das bild diagonal. So ist es möglich immer genau einen schnittpunkt zu finden. Ich musste also beide schrauben so justieren so dass sich die linien, auf denen sich (durch das verstellen) ein weit entfernter punkt diagonal bewegt, schneiden. Ich machte das konkret während das fernglas auf einem stativ befestigt war und ich in 15 cm entfernung von dem fernglas den jupiter am nachthimmel anvisierte.

Sehr kundenfreundlicher onlinehandel. Hervorragend verpackte ware und ein erstklassiges produkt erhalten . Ich bin bei meinem ersten testversuch auch nicht der meinung daß an diesem glas noch irgendwelche korrecktureinstellugen nötig sind. Werde dies aber noch sehr genauüberprüfen. Auf jeden fall kann ich schon jetzt sagen: ich bin von der superschärfe und vor allen dingen von der großen helligkeit diesessehr preisgünstigen glases begeistert. Ich kann es jedem interessenten aus wirklicherr Überzeugung, zum kauf empfehlen .

Die entwicklung des blutmondes war mit dem fernglas ein aussergewöhnliches erlebnis. Über den kauf mit den empfehlungen habe ich mich zu jeder minute sehr gefreut zumal eine freundin in der lage war, grandiose fotos über dieses erlebnis mit dem handy einzufangen was allerdings nicht ganz einfach war.

Macht, was es soll, auch bei schlechteren lichtverhältnissen (dämmerung) noch ein zufriedenstellendes ergebnis, kann auf alle fälle mit deutlich teureren konkurrenten mithalten.

Welche kriterien waren für mich wichtig?. Ich wollte ein ansitzglas, deshalb war das gewicht nicht so interessant. Ich muss damit gut ansprechen können, also wollte ich eine starke vergrößerung und hinreichende () schärfe haben. Ich brauche ein gutes glas für die dämmerung (15*70=1050=32,40) (8×56=448=21,16). Preis: ich wollte nicht mehr als 2500 euro ausgeben. Zum vergleich: ein fernglas von swarowski, zeiss oder leica ist sicherlich besser als dieses fernglas. Die gleiche größe habe ich leider nicht gefunden und sie würde wahrscheinlich um die 4. Aber nehmen wir das 10×50 von swarovski (dämmerungszahl 22,3), so zahlen wir ca. 300 euro für ein glas mit einer deutlich schlechteren dämmerungszahl. Sicherlich mit einer tollen schärfe und mit einem klaren bild. Ist das glas aber rund 21 mal (preislich gesehen) besser?.Es ist vielleicht doppelt so gut.

Summary
Review Date
Reviewed Item
TS-Optics Fernglas 15x70 E mit Breitband Multivergütung und langer Augenabstand, sehr Lichtstark, TS1570E
Rating
5,0 of 5 stars, based on 14 reviews